Berliner Testament – nicht immer die beste Lösung

Einige Regelungen können sich später nachteilig auswirken. Dennis Blum, Fachanwalt für Erbrecht und Partner der Kanzlei BlumLang erklärt in einem Interview die Hintergründe.

06235 / 4911 977

Kontaktformular
Ihre Telefonnummer dient ausschließlich der schnellen Beantwortung Ihrer Frage. Sie erhalten ansonsten keine unerwünschten Anrufe von uns. Versprochen.
Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Zur Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

Ihre Ansprechpartner

Portraitfoto Fachanwalt Erbrecht Dennis Blum BlumLang Rechtsanwälte
Dennis Blum

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Portraitfoto Anwältin Fabiola Münch LL.M. BlumLang Rechtsanwälte
Fabiola Münch LL.M.

Rechtsanwältin

Portraitfoto Anwältin Philine Baader LL.M. BlumLang Rechtsanwälte
Philine Baader LL.M.

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Reportagefoto Fachanwalt Erbrecht Dennis Blum BlumLang Rechtsanwälte

Herr Blum, was ist problematisch am Berliner Testament?

Es vergeht kaum ein Monat, in dem ich nicht eine Witwe oder einen Witwer enttäuschen muss, der ein Einzeltestament errichten möchte, um den ungezogenen Abkömmling von der Erbfolge, die das Ehepaar vor vielen Jahren für richtig erachtet hatte, doch wieder auszuschließen. Ich stelle fest, dass die Testierenden häufig nicht ausreichend über die Bindungswirkung informiert worden sind, die gemeinsame Verfügungen nach dem ersten Erbfall entfalten.

Wie kann man dem entgegenwirken?

Eine gute Nachlassplanung diskutiert den Kompromiss zwischen der getroffenen gemeinsamen Entscheidung und der nötigen Flexibilität bei zukünftigen Veränderungen. Eine Regelung zur Abänderung der Schlusserbeneinsetzung des gemeinschaftlichen Testaments könnte vorsehen, dass ausnahmsweise nur innerhalb des Kreises der gemeinsamen Abkömmlinge, also der Kinder und Enkelkinder, umverteilt werden kann.

Gibt es noch weitere Problemfelder beim Berliner Testament?

Nicht hinreichend berücksichtigt werden oft auch die Pflichtteilsansprüche der Kinder, die gerade bei der Bündelung des wesentlichen Vermögens der Eheleute in einer selbstbewohnten Immobilie zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten beim Längerlebenden führen können. Lösungsansätze bieten dann Pflichtteilsstrafklauseln, lebzeitige Maßnahmen zur Reduzierung der Pflichtteilsansprüche bis hin zur Vereinbarung eines Pflichtteilsverzichts mit dem Abkömmling, häufig gegen Zahlung einer Abfindung.

Nicht zuletzt sollten auch für den steuerlichen Nachteil des Berliner Testaments, Freibeträge der Kinder beim ersten Erbfall ungenutzt zu lassen, Vorkehrungen getroffen werden, etwa durch Vermächtnisse zugunsten der Kinder.

Wozu raten Sie?

Zu einer ausführlichen Beratung durch einen auf die Nachlassplanung spezialisierten Anwalt. Ob ein Berliner Testament sinnvoll ist, sollte in jedem Einzelfall genau geprüft werden.

Eine Nachricht senden

Kontaktformular kurz
Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Zur Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

Ihre Ansprechpartner

Portraitfoto Fachanwalt Erbrecht Dennis Blum BlumLang Rechtsanwälte
Dennis Blum

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Portraitfoto Anwältin Fabiola Münch LL.M. BlumLang Rechtsanwälte
Fabiola Münch LL.M.

Rechtsanwältin

Portraitfoto Anwältin Philine Baader LL.M. BlumLang Rechtsanwälte
Philine Baader LL.M.

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

AUSGEZEICHNET.ORG