AUSGEZEICHNET.ORG

Ihre Ansprechpartner

Portraitfoto Gernot Kramer Verwaltungsrichter a. D. BlumLang Rechtsanwälte

Gernot Kramer

Rechtsanwalt

Anwalt BlumLang Thorsten Meißner Portraitfoto

Thorsten Meißner

Rechtsanwalt

Was tun, wenn der Steuerberater einen Fehler gemacht hat?

Laut der Berufsstatistik der Bundessteuerberaterkammer aus dem Jahr 2019 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland zum 1.1.2020 knapp 100.000 Mitglieder – knapp 56.000 Steuerberater-Praxen unterstützen Menschen und Unternehmen bei allen Angelegenheiten rund um das Thema Steuern. Denn das deutsche Steuerrecht ist äußerst komplex.

Doch was passiert, wenn der Steuerberater einen Fehler gemacht hat? Einen Fehler, der im schlimmsten Fall viele Tausend Euro kostet und vielleicht sogar existenzgefährdend ist für Menschen oder für Unternehmen?

Am besten sucht man sich in diesem Fall einen Anwalt, der auf Schadensersatzrecht in der Steuerberaterhaftung spezialisiert ist. Die ausgesuchte Kanzlei sollte viel Erfahrung in der interdisziplinären Zusammenarbeit von Recht und Steuern haben – denn es ist nicht ganz einfach, einen Steuerberater haftbar zu machen. Und auch ein Steuerberater sollte sich Rat bei Experten holen, wenn es um die Steuerberaterhaftung geht.

Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht

06235 / 4911 977

Steuerberaterhaftung – die Pflichten sind entscheidend

In Deutschland gibt es kein Steuerberater-Haftungsgesetz – daher ist die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) ausschlaggebend für die Regeln in Sachen Haftung von Steuerberatern.

Entscheidend für die Ansprüche auf Schadenersatz sind die Pflichten des Steuerberaters, die im mit dem Mandanten geschlossenen Steuerberatungsvertrag festgeschrieben sind: Hier hat der BGH in vielen Entscheidungen zahlreiche Pflichten für einen Steuerberater festgelegt.

Ein Steuerberater muss zum Beispiel

  • die einschlägigen Steuergesetze kennen und über die aktuellen Entscheidungen der Finanzgerichte informiert sein.
  • die Mandanten ungefragt, fachkundig und sorgfältig zu bestimmten Themen aufklären.
  • alle mit Frist versehenen Arbeiten rechtzeitig vorbereiten.
  • den Mandanten innerhalb der Beratung die wichtigen Sachverhalte detailreich erklären.
  • seinen Mandanten vor Schaden bewahren und ihm helfen, seine Belange eigenverantwortlich zu wahren.
Kurz: Ein Steuerberater muss seine Mandanten immer und zu jeder Zeit sicher und adäquat begleiten. Hier lohnt sich also unter Umständen ein genauer Blick, wenn es um Schadenersatzansprüche gegen einen Steuerberater geht!

Kanzlei BlumLang: unsere Schwerpunkte in Sachen Steuerberaterhaftung

Unser Team hat viele Jahre Erfahrung in Haftungsfragen rund um die Steuerberatung – bei Einzelpersonen und Unternehmen:

  1. Wir übernehmen in Schadensersatzprozessen die Vertretung für Versicherungen und Steuerberater.
  2. Wir setzen Schadensersatzansprüchen gegen Steuerberater durch
  3. Wir berücksichtigen die besonderen Verjährungsregeln bei der Steuerberaterhaftung.
  4. Wir haben viel Erfahrung bei der Ermittlung der tatsächlichen Steuerschäden.