Rechtsanwälte Arbeitsrecht Kanzlei - BlumLang Rechtsanwälte
AUSGEZEICHNET.ORG

Arbeitsrecht.

BlumLang ist in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten die Anwaltskanzlei für Unternehmen, Führungskräfte und Angestellte: Unser Fokus liegt auf der Vermeidung unnötiger teurer Rechtsstreitigkeiten, die sich manchmal über Jahre und über mehrere Instanzen hinweg ziehen. Doch sollte eine solche Lösung nicht möglich sein, vertreten wir unsere Mandantinnen und Mandanten mit der nötigen Härte.

Kompetenz im Arbeitsrecht

Bei Kündigungen bieten wir für alle Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine kostenlose Erstberatung.

Unsere Fachanwältinnen und Fachanwälte stehen Beschäftigten auch bei einer Kündigung zur Seite – von der kostenfreien Erstberatung bis zur Kündigungsschutzklage vorm Arbeitsgericht. Die Kosten für eine solche Klage berechnen wir nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Mandate, die neben dem Arbeitsrecht auch andere Rechtsgebiete wie zum Beispiel das Gesellschaftsrecht oder das Steuerrecht berühren, bearbeiten wir in enger Zusammenarbeit mit spezialisierten Anwältinnen und Anwälten und auch mit Steuerberatungs-Fachleuten.

Die Kanzlei BlumLang ist zusätzlich noch der richtige Partner, wenn es um die Nachfolge im Unternehmen geht.

Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht

Erstellung und Prüfung von Arbeitsverträgen

Im Arbeitsvertrag sind alle rechtlichen Regelungen rund um ein bestimmtes Arbeitsverhältnis festgeschrieben – umso wichtiger ist es, genau auf einzelne Klauseln und deren Formulierung zu achten. Denn einen Standard-Arbeitsvertrag, der für alle passt, gibt es schon lange nicht mehr.

Wir erstellen und prüfen für Sie Arbeitsverträge: Sind die verpflichtenden Regelungen zur Art und zum Umfang der Beschäftigung enthalten? Sind Arbeit- und Urlaubszeiten verbindlich geregelt? Ist die Vergütung festgeschrieben genau wie die Regelungen zur Kündigung?

Denn im Streitfall ist dieser Vertrag besonders wichtig – hier sollte also genau hingesehen werden. Das gilt für Unternehmen genauso wie für Angestellte.


Gestaltung und Überprüfung von Geschäftsführerverträgen

Die Arbeitsverträge von Geschäftsführenden unterscheiden sich in vielen Punkten von einem klassischen Arbeitsvertrag. Wichtig ist es also für Sie, Ihren Geschäftsführervertrag gut zu verhandeln: Gibt es Regelungen für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall oder im Urlaub? Besteht überhaupt Urlaubsanspruch? Ist eine Beteiligung an der Gesellschaft vorgesehen? Wie sind Versicherungen, Altersvorsorge, Kündigungsschutz und Abfindungen geregelt?

Mit unserer Unterstützung können Sie sich gut positionieren und die vielen Gestaltungsmöglichkeiten nutzen – und Ihren Vertrag zu Ihrem Vorteil optimieren.


Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht


Befristete Arbeitsverhältnisse

Ein Arbeitsvertrag kann aus verschiedenen Gründen befristet werden. Zeitlich befristet ist der Vertrag dann, wenn er ohne Kündigung an einem bestimmten Datum endet. Ein zweckbefristeter Arbeitsvertrag endet dann, wenn ein festgelegtes Ziel erreicht ist – wenn zum Beispiel die Befristung zwecks Vertretung eines anderen Arbeitnehmers erfolgte und dieser an den Arbeitsplatz zurückkehrt.

Solche Verträge müssen immer in Schriftform festgelegt werden: Liegt tatsächlich ein Sachgrund vor für die zeitliche oder zweckgebundene Befristung? Wird die 2-Jahres-Regelung eingehalten? Wurden die Sonderregelungen für die Altersbefristung beachtet?

Wir unterstützen Sie gerne bei der Analyse Ihres befristeten Arbeitsvertrags und leiten gemeinsam mit Ihnen ggf. rechtliche Schritte ein.


Betriebsrat / Personalvertretung

Normalerweise arbeiten Unternehmensleitung und Betriebsrat bzw. die Personalvertretung vertrauensvoll zusammen. Doch wenn es zu Konflikten kommt, sollten diese schnell gelöst werden – und zwar bevor es zu negativen Einflüssen auf die Produktivität des Unternehmens kommt.

Unsere Fachanwältinnen und Fachanwälte unterstützen zum Beispiel bei der Schlichtung im Einigungsstellenverfahren, um langwierige, kostenintensive Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Gestaltung von Betriebsvereinbarungen. Mitglieder des Betriebsrats beraten und begleiten wir bei Lösung von rechtlich komplizierten Sachverhalten und stehen auch für ein Dauer-Beratungsmandat zur Verfügung.


Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht


Arbeitszeugnisse

Das Arbeitszeugnis ist für Beschäftigte besonders wichtig: Enthalten sein sollten zum Beispiel Angaben zur Art und Dauer der Anstellung oder auch die Kenntnisse und Leistungen des Angestellten.

Unternehmen sind verpflichtet, ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis zu erstellen – gleichzeitig existiert aber eine Art „Geheimsprache“, mit der Botschaften versteckt übermittelt werden sollen.

Unsere Fachanwältinnen und Fachanwälte für Arbeitsrecht sehen ganz genau hin: Entspricht ein Arbeitszeugnis den gesetzlichen Regelungen? Enthält es versteckt nachteilige Formulierungen, die korrigiert werden sollten? Wir überprüfen alle Formulierungen und machen Ihnen ggf. Korrekturvorschläge. Sollte es zu Rechtsstreitigkeiten um das Zeugnis kommen, stehen wir Ihnen zur Seite.

Gerne unterstützen wir auch Unternehmen bei der Erstellung von rechtssicheren Arbeitszeugnissen.


Insolvenz des Arbeitgebers

Ein Insolvenzverfahren eines Arbeitgebers wird dann eröffnet, wenn ein Grund für die Insolvenz vorliegt und gleichzeitig noch genügend finanzielle Mittel im Unternehmen vorhanden sind, um die Insolvenzverfahrenskosten zu decken.

Wir beraten und unterstützen Beschäftigte in einem solchen Fall: Denn im Falle der Insolvenz bestehen unter Umständen geringere Anforderungen bei der Entlassung der Beschäftigten. Nicht gezahlte Gehälter aus den Zeiten vor dem Insolvenzantrag müssen als sogenannte Insolvenzforderung zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Wenn Sie betroffen sind, sollten Sie sich umgehend bei uns melden, um Ihre Ansprüche auch im Falle der Insolvenz rechtssicher durchzusetzen.


Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht


Kündigung erhalten? Handeln Sie innerhalb von 3 Wochen!

Gegen jede Kündigung muss innerhalb von 3 Wochen Klage vor dem Arbeitsgericht erhoben werden. Versäumen Sie diese Frist, dann gilt die Kündigung als wirksam und beendet Ihr Arbeitsverhältnis.

Mehr zum Thema Kündigung & Abfindung


Aufhebungsvertrag und Abwicklungsvertrag

Wir begleiten Sie bei allen Fragen im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Ein Schwerpunkt liegt hierbei in der Gestaltung, Prüfung und Durchsetzung arbeitsrechtlicher Aufhebungs- und Abwicklungsverträge. Der vorausgehende Aufhebungsvertrag kann sich für den Arbeitnehmer als vorteilhaft herausstellen, falls eigene Verfehlungen stattgefunden haben oder bereits ein neues Arbeitsverhältnis in Aussicht steht.

Für den Arbeitgeber bringt ein Aufhebungsvertrag den Vorteil, eine sichere zeitnahe Beendigung des Arbeitsverhältnisses ohne Berücksichtigung von Kündigungsfristen oder Einschaltung des Betriebsrates herbeizuführen zu können. Wird ein Aufhebungsvertrag abgeschlossen, dann ist gerade aus Arbeitnehmersicht besonders wichtig, bei der Verhandlung darauf zu achten, dass keine Nachteile hinsichtlich der drohenden Sperr- und Ruhezeiten nach SGB III betreffend das Arbeitslosengeld I entstehen.


Schnell Hilfe erhalten

Rufen Sie uns gleich an oder senden Sie uns eine Nachricht


Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung / Kündigungsschutzverfahren

Es gibt keinen allgemeinen Anspruch auf eine Abfindung bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses. Dennoch ist eine mögliche Abfindung ein wichtiger Bestandteil und häufiger Streitpunkt bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder durch einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag.

Bei der Verhandlung über eine Abfindung begleiten wir Sie gerne und stellen sicher, dass neben arbeitsrechtlichen Fragestellungen auch solche aus dem Steuerrecht oder Sozialversicherungsrecht hinreichend berücksichtigt werden.


Abmahnung

Eine Abmahnung ist häufig im Vorfeld einer verhaltensbedingten Kündigung von Bedeutung. Oft bedarf es einer rechtzeitigen und richtigen Abmahnung als Voraussetzung für eine spätere Kündigung. Gerade in diesem Bereich gilt es, frühzeitig unseren Rat einzuholen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf